powered by FreeFind

 

 









Oscar Portela
Como debía ser (e traduções)

INDEX

Como debía ser
As it should habe been
Wie es sein musste
Come dovrebbe essere
Com havia de ser
Como devia ser

WIE ES SEIN MUSSTE
Traducción de Bettina Hayer

Begraben ist alles. Das sollte so sein.

So verübte man Gerechtigkeit. Die schwarzen Sonnen nehmen schon

ihren Platz

ein, und der Wind schüttet schon seine in den Urnen der Erinnerung

aufbewahrten Aschen.

Staub bin ich jetzt.

Verschüttet in den Fragmenten der Stunden, in den

beschauten Augen, im Tränenfluss, in unendlichen, von eiskalten

Sternen

erleuchteten Nächten, in

in grausamen Albträumen, die zu mir kehren.

Und dieser zähnefletschende Sommerwolf, wo dunkle Lieben die Seele

zündeten,

eingebettet in Seen, in barbarischen Bildern und Trugspiegeln,

welche die

Stunden wiedergeben, stets armselige

Schatten der begrabenen Zeit:

so sollte es sein: jetzt, wo ich allein, mutterseelenallein mit den

Blutgeistern reime, die

von unterirdischen Spuren stammen,

mit Geistern und irrenden Seelen denke ich, dass

die Fragen nicht beantwortet wurden, und dass

alles umsonst war: nicht einmal der Horror

erwartet mich.

Frei bin ich, das Feld zu verlassen

und dass der Angelus geliebte Herzen berührt.

Eingegraben, begraben zwischen Lebenden und Toten, Schatten zwischen

Schatten, Rauch des Seins,

die armseligen Schicksalspfeile beunruhigen mich noch.

Oh, ich, Oscar Ignacio Portela,

unterbrochene Folge, Überlebender von unbeendeten Kriegen, trage nur

mit mir

den Hunger des Unendlichen, das absolute Wort und das beweglose

Verlassen

des erreichten Glücks,

wie es sein sollte.
 
 

 

 

 


hospedagem
Cyberdesigner:
Magno Urbano